Einladung zur Jahreshauptversammlung der Kreisjägerschaft Eiderstedt e.V.

am Dienstag, den 21.9.2021 um 20:00 Uhr,

im Eiderstedter Krog, Dorfstraße 17, 25881 Tating

Ab 19.30 Uhr findet im Tagungslokal die Gehörnschau der Jagdstrecke 2020/2021 statt. 
(Bitte die Trophäen rechtzeitig an der Gehörnwand aufhängen.)

 

TAGESORDNUNG

 

  1.       Begrüßung durch die Bläsergruppe der Kreisjägerschaft Eiderstedt

  2.       Genehmigung der Tagesordnung

  3.       Ehrung der verstorbenen Mitglieder

  4.        Ehrung für langjährige Mitgliedschaft im DJV / LJV

  5.       Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom 10.4.2019

  6.       Grußworte der Gäste 

  7.        Bericht des Kreisjägermeisters sowie Beurteilung der Gehörne

  8.       Bericht des Vorstands und der Obleute 

  9.        Kassenbericht

 10.      Bericht der Kassenprüfer 

 11.      Entlastung des Vorstandes   

 12.       Vorstellung des Haushaltsplans 2021/2022 der Kreisjägerschaft Eiderstedt e.V. 

 13.      Wahlen

  • 1. Vorsitzende / Vorsitzender  
  • 2. Vorsitzende / Vorsitzender
  • Schriftführerin / Schriftführer
  • Kassenwart / Kassenwartin
  • Wahl zweier Kassenprüfer
  • Wahl von Obleuten

  14.     Austragung der nächsten Hubertusmesse 2022 (Termin und Ort)

  15.     Terminvorschlag für die Jahreshauptversammlung 2022       

  16.     Anträge 

  17.     Verschiedenes / Aussprache

 

Anträge zur Tagesordnung sind bis zum 10.09.2021 beim Vorstand schriftlich einzureichen.

Die zum Zeitpunkt der Versammlung gültigen Corona-Schutzmaßnahmen sind von jedem Teilnehmer ausdrücklich zu beachten. 

 

 

Karsten Alberts

Invasive Arten im Katinger Watt

 

Der Lehrpfad im Katinger Watt wurde um eine inhaltliche Tafel ergänzt. Anstelle der alten Tafel, die durch Vandalismus beschädigt wurde, hat die Kreisjägerschaft Eiderstedt eine neue aufgestellt. Diese lenkt die Aufmerksamkeit der Besucher auf invasive Arten. Diese kommen im Katinger Watt wie auf Eiderstedt immer häufiger vor.

 

Die neue Tafel gibt Antworten, stellt die Aufgaben der Jäger beim Naturschutzes dar und wird als Gesprächsanlass dienen.

 

 

Jungwildrettung per Drohne: wer macht mit?

 

Der Vorstand der Kreisjägerschaft überlegt, eine Drohne für den Einsatz zur Jungwildrettung anzuschaffen. Zuvor wäre es schön, wenn sich engagierte Mitglieder finden, die eine langfristige Strategie für den Einsatz planen. Federführend ist Markus Fischer, der den Antrag auch gestellt hat. Er schreibt: 

 

Ziel:

-Entwicklung eines Konzeptes zur Anschaffung und zum Einsatz einer Drohne zur Jungwildretttung und anderen Einsätzen für die Kreisjägerschaft (hegeringsübergreifend). Die Erstellung einer Projektskizze (Inhalt, Dauer, Teilnehmer, Verantwortliche, Art der Nutzung, Kosten etc.) wäre im Vorfeld einer möglicher Anschaffung zwingend nötig. Ebenfalls natürlich der fachliche Austausch mit schon "Drohnenerfahrenen". Gerne stelle ich mich bei der Entwicklung einer Projektskizze und deren Durchführung mit zur Verfügung, falls das Thema verfolgt werden sollte.

 

Wer also Interesse hat melde sich gerne bei Markus Fischer, im Hegering oder dem Vorstand der KJS.